Schriftgröße ändern

Banner
Startseite Kooperationspartner
Kooperationspartner

Die aktuelle Situation auf dem Ausbildungs- und Arbeitsmarkt ist unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bekannt. Seit mehreren Jahren integrieren sie Schülerinnen und Schüler mit dem Förderschwerpunkt „Lernen" in Berufsausbildungen, die ausschließlich in Betrieben des regionalen Arbeitsmarktes erfolgen. Dies ist u.a. ein Ergebnis unserer Berufsorientierungsprojekte „ZEBRA" bzw. "ZEBRA-plus", die inzwischen landesweite Anerkennung gefunden haben. Gute Integrationsergebnisse werden auch in den Maßnahmen für Menschen mit seelischen Behinderungen erreicht.
Eine Grundlage für diese Ausbildungsvermittlung, –begleitung und Integrationsarbeit sind einerseits die überwiegend schul- und wohnortnahen, im regionalen Netzwerk entstandenen Betriebskontakte der GGS mbH.
Andererseits tragen zur erfolgreichen Entwicklung die mit der täglichen Arbeitspraxis der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verbundenen Arbeitsmarktbeobachtungen und -analysen bei. Dabei hat sich die regionale Zuordnung der GGS-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter als sehr positiv herausgestellt. Durch diese regionalbezogenen Ausbildungs- und Arbeitsmarktkontakte zu Betrieben werden Veränderungen aktuell wahrgenommen, im Team besprochen und können somit in der Maßnahmenumsetzung unverzüglich berücksichtigt werden.
Informationsquellen unserer Netzwerkpartner wie zum Beispiel die Lehrstellenbörsen der IHK, der HWK oder des LELF Brandenburg dienen als ergänzendes Informationsmaterial für das beteiligte Personal. Unter anderem über diese Plattformen lassen sich Tendenzen der Ausbildungsmarktsituation erkennen und Betriebskontakte für die Ausbildungsplatzakquise erschließen.
Für eine mittelfristige Analyse werden von uns neben den persönlichen Betriebskontakten auch Informationsquellen wie das „Fachkräfteinformationssystem" der LASA Brandenburg mit den jeweiligen Landkreisinformationen genutzt.
Regelmäßige Team- und Fallbesprechungen ermöglichen den beteiligten Personen den zeitnahen und anlassbezogenen Informationsaustausch.
Persönliche Gespräche, E-Mails und Telefonate gehören zu den regelmäßig üblichen Arbeitsebenen, ergänzt durch anlassbezogene Kontakte wie z.B. bei Elternversammlungen, Veranstaltungen der Netzwerkpartner etc..

 

Kooperationspartner